News!

Updates zu den Unterrichten

Update 23.11.2021

auf Basis der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und aktueller Beschlüsse der Bundesregierung gelten ab heute, 24.11.2021, folgende Regelungen:
Unterricht
  • Zugang zu Musikschulen haben nur noch Personen, die geimpft oder genesen sind (2G). Zugelassen sind Kinder bis 12 Jahre und 3 Monate ohne Impfung. Ungeimpfte 12 bis 18jährige, die an der Schule regelmäßig getestet werden, haben ebenfalls  Zugang zur Musikschule. Schüler*innen über 18 Jahre müssen 2G erfüllen. Für Mitarbeiter*innen gilt 3G plus. Ungeimpfte Mitarbeiter*innen müssen an zwei verschiedenen Tagen pro Woche einen PCR-Test vorlegen. Wer die Kosten dafür trägt, ist noch unklar. Ab jetzt ist es aufgrund eines Beschlusses der Bundesregierung den Arbeitgebern auch erlaubt, die Daten über den Geimpft-, Genesen- oder Getestet-Status zu dokumentieren. Dies soll dabei helfen, Arbeitsabläufe zu vereinfachen.
  • Eine Kontaktdatenerfassung zur Nachverfolgung im Unterricht ist nicht notwendig. Ein Schutzkonzept wird empfohlen und ist verpflichtend bei mehr als 100 Personen.
  • Es gilt eine generelle Maskenpflicht, wenn der Abstand in geschlossenen Räumen von 1,5m nicht dauerhaft eingehalten werden kann.
    • Kinder bis zum 6. Geburtstag sowie Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist (Vorlage Attest im Original), sind von der Maskenpflicht befreit.
    • Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und dem 16. Geburtstag müssen eine medizinische Maske tragen.
    • Für alle weiteren Personengruppen gilt eine FFP2-Maskenpflicht.
    • Veranstalter sind verpflichtet die Einhaltung sicherzustellen.
  • Bei Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz über 1.000 gilt – bis diese Inzidenz 5 Tage in Folge wieder unterschritten wurde und dies von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde bekannt gegeben wurde – Folgendes:
    • Präsenzunterricht ist untersagt,
    • Veranstaltungen sind nicht mehr erlaubt.
  • Darüber wurde aufgrund eines Beschlusses des Bundes die Pflicht zum Angebot von Homeoffice wieder eingeführt. Ausnahmen gibt es nur bei zwingenden betrieblichen Gründen. Arbeitnehmer*innen müssen das Angebot wahrnehmen, wenn sie keine zwingenden Gründe dagegen vorbringen können.
Prüfungen
  • es gilt 3G plus
  • diese Regelung gilt auch für Musikschulen in Hotspot-Regionen
Konzerte/Veranstaltungen
  • Infektionsschutzkonzepte sind nicht vorzulegen, wenn eine Veranstaltung oder Versammlung weniger als 100 Personen umfasst. Die zuständige Behörde kann allgemein oder im Einzelfall die Erstellung eines Infektionsschutzkonzepts verlangen.
  • Bei Veranstaltungen müssen die Kontaktdaten nur noch bei mehr als 1.000 Besucher*innen erfasst werden.
  • Ab dem 24.11.2021 gibt bei Veranstaltungen allgemein 2G Plus. Damit benötigen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnelltest. Des Weiteren gelten Personenobergrenzen. Maximal darf 25 % der Kapazität in Anspruch genommen werden bei Einhaltung einer Abstandsregelung von 1,5 m. Es gilt eine generelle Maskenpflicht.
  • Bei 7-Tage-Inzidenzen über 1.000 sind Veranstaltungen verboten.

Update, 22.11.2021

Digitalcoaching mit Sirius – Homeoffice für Musiker

Liebe Schüler, liebe Eltern,

sollte die Coronainzidenz auf über 1000 steigen, so würde der Präsenzunterricht untersagt werden.  Wir sind vorbereitet und haben unsere Plattform für Digitalcoaching – Sirius –  wieder aktiviert. Damit wir dies zusammen mit Ihnen nutzen können (für den Fall der Fälle….), möchten wir Sie bitten, uns eine Einverständniserklärung  im Laufe der Woche über Ihre Lehrkraft zukommen zu lassen – gilt für Schüler*innen, welche zum neuen Schuljahr begonnen haben. Sie bekommen dann einen Link mit Passwort und treffen sich dann in unserer virtuellen Musikschule mit Ihrer Lehrkraft zur gewohnten Zeit. Digitalcoaching ist leider nicht für Grundkurse wie Musikalische Früherziehung, Instrumentenkarussell oder Ensembles möglich, diese Kurse müssen dann leider ausgesetzt werden, Infos hierzu zeitnah.

Ausführliche Infos zur Sirius und die Einverständniserklärung finden Sie hier zum Download:

Die Plattform Sirius wurde speziell für den Musikunterricht entwickelt und ist absolut zu 100% DSGVO Konform und v.a. sehr einfach zu bedienen – es braucht nichts installiert zu werden! Die Sing- und Musikschule Lauf übernimmt die Kosten der Bereitstellung der Plattform im Rahmen des laufenden Betriebes solange der Präsenzunterricht ausgesetzt werden muss.

Ergänzung:

Liebe Schüler, liebe Eltern,

wir möchten Sie bitten, falls weder genesen noch geimpft oder Schulkind, bei Betreten der Musikschule einen Corona Schnell- oder auch Selbsttest mitzubringen.

Auf Grund einer Verfügung sind wir, also das Kollegium der Musikschule zur Kontrolle verpflichtet. Kann kein gültiger negativer Test vorgezeigt werden, so ist der Zutritt zur Musikschule und damit zum Unterricht untersagt. Für die Tests gelten die allgemein gültigen „Verfallsregeln“ laut 14.InfSchMV.

Die Präsenzunterrichte wollen wie so gut wie irgend möglich aufrecht erhalten, da braucht es uns aller goodwill – herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Corona-Update z.09.11.2021 Ampel Rot

  • Springt die Krankenhausampel bayernweit oder regional auf rot, so gilt:
    • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
    • Maskenstandard FFP2; Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Im Unterricht kann – bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m – weiter ohne Maske unterrichtet werden.
    • 3G (geimpft, genesen oder Selbsttest vor Ort) am Arbeitsplatz auch für Mitarbeiter*innen
    • Zugang für Besucher*innen und Schüler*innen, die nicht der Testpflicht an den allgemeinbildenden Schulen unterliegen, nur mit Status geimpft, genesen oder getestet (mindestens Selbsttest unter Aufsicht). Dies bedeutet, dass der Zugang zu einer Musikschule für Besucher*innen der 3G-Regel unterliegt, wobei Schüler*innen, die regelmäßigen Testungen an den allgemeinbildenden Schulen (nicht FOS/BOS!) unterliegen, als zugangsberechtigt gelten.
    • Für Veranstaltungen ist der Zugang nur mit Status geimpft oder genesen möglich (2G). Eine Ausnahme gilt lediglich für Kinder und Jugendliche, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sowie für Schüler, die dem regelmäßigen Testbetrieb der allgemeinbildenden Schulen unterliegen.
    • Von weiteren Einschränkungen sind die Musikschulen aufgrund ihrer Einordnung als außerschulische Bildungseinrichtungen nicht betroffen, die örtlichen Behörden können aber weitergehende Maßnahmen beschließen.

Corona-Update z. 8.11.2021

mit Wirkung ab dem gestrigen Sonntag ist die bayerische „Corona-Ampel“ auf gelb umgesprungen, ein Umschalten auf rot ist zeitnah zu erwarten. Zuvor hatte die Bayerische Staatsregierung mit Wirkung zum 6.11.2021 weitergehende und regionale Maßnahmen beschlossen. Von den weiter einschränkenden Maßnahmen sind die Bayerischen Sing- und Musikschulen aufgrund ihrer Einordnung als außerschulische Bildungseinrichtungen grundsätzlich nicht betroffen, der Unterricht kann wie vor den Herbstferien stattfinden.
Mit dem Umschalten auf gelb gilt nunmehr für die Musikschulen:

  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
  • 3G (geimpft, genesen oder Selbsttest vor Ort) am Arbeitsplatz auch für Mitarbeiter*innen
  • Maskenstandard FFP2; Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Im Unterricht kann – bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m – weiter ohne Maske unterrichtet werden.
  • Zugang für Besucher*innen und Schüler*innen, die nicht der Testpflicht an den allgemeinbildenden Schulen unterliegen, nur mit Status geimpft, genesen oder Selbsttest vor Ort
  • Für Veranstaltungen ist der Zugang nur mit Status geimpft, genesen oder mit Nachweises eines PCR-Testes möglich.
  • Von weiteren Einschränkungen sind die Musikschulen aufgrund ihrer Einordnung als außerschulische Bildungseinrichtungen nicht betroffen

Oktober 2021 – Allgemeine Musiklehre Montags, 17:30 Uhr im Saal bei Peter Schwarzer

so, endlich mal eine Meldung ohne Corona..

Montags um 17:30 Uhr findet der Kurs „Allgemeine Musiklehre“ im Saal statt.

Eingeladen sind alle, die schon immer wissen wollten, wie Musik „funktioniert“, also das Geheimnis um Tonarten, Tonleitern u.v.m.
So ab der 5ten, 6ten Klasse nach oben keine Grenze 🙂 sind alle willkommen, Peter Schwarzer wird humorvoll und spielersich die Geheimnisse lüften und ist für Fragen da.
Am Ende des Schuljahres kann eine freiwillige Prüfung abgelegt werden und man erhält natürlich ein offizielles Zertifikat!
Der Kurs ist für Musikschüler*innen kostenlos, externe (also Nicht-Musikschüler) können gegen eine Gebühr (s. Infoblatt)mitmachen – Anmeldung erforderich!

Ergänzung zum Update vom 09.September 2021:

Hinsichtlich Test bitte hier lesen v.a. §3 Abs.4.

Update zum 09.September 2021, vorerst gültig bis 30.September 2021

Wir freuen uns, das neue Schuljahr mit allen Angeboten im Präsenzunterricht starten zu dürfen, bitte beachtet aber folgendes:

Für den Unterricht an Musikschulen gilt:

  1. Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 gibt es keine Zugangseinschränkungen.
  2. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 haben nur Schüler*innen Zugang zur Musikschule, die Impf-, Genesenen oder Testnachweise vorlegen können. Die Musikschule hat eine bußgeldbewehrte Pflicht zur Überprüfung der vorzulegenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweise.
  3. Getesteten Personen stehen gleich:
    1. Kinder bis zum sechsten Geburtstag,
    2. noch nicht eingeschulte Kinder,
    3. Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.
  1. Eine Kontaktdatenerfassung zur Nachverfolgung ist nicht mehr notwendig.
  2. Wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann, entfällt die Maskenpflicht. Dies gilt auch für Gruppenunterricht oder Ensemblestunden. Bitte beachten Sie diese Abstandsregelungen in Hinblick auf die Maskentragepflicht besonders bei größeren Ensembles! Konkret bedeutet dies nun auch, dass vierhändiges Klavierspiel wieder möglich ist, wenn beide Spielenden eine medizinische Maske tragen. In den Grundfächern sind nur die anwesenden Erwachsenen zum Tragen einer Maske verpflichtet, sollte der Mindestabstand (auch zu den Kindern!) nicht durchgehend gewahrt werden können.
  3. Unsere bisherigen Regelungen hinsichtlich AHA-L und unser One-Way-Prinzip mit Abholung am Eingang bleiben weiterhin gültig.

Grundsätzlich gilt nunmehr:
Basis für Öffnungen bleibt ab einer Inzidenz von 35 das 3G-Prinzip mit Freiheiten für Geimpfte, Genesene und Getestete.

Grundsätzlich gilt weiterhin der Appell zu den AHA+L-Regelungen fort. Daneben gilt in Gebäuden und geschlossenen Räumen grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“), welche zum neuen Standard wird.
Unter freiem Himmel gibt es künftig grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr. Ausgenommen sind lediglich die Eingangs- und Begegnungsbereiche größerer Veranstaltungen (ab 1.000 Personen), weil hier durch das Aufeinandertreffen zahlreicher Menschen in zeitlichem Zusammenhang von einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgegangen werden muss. Die Maskenpflicht entfällt auch bei zwingenden Gründen, beispielsweise im Hinblick auf Musizieren oder künstlerische Darbietungen, sowie am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit, ebenso Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, solange dies vor Ort sofort insbesondere durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachgewiesen werden kann, das den vollständigen Namen, das Geburtsdatum und konkrete Angaben zum Grund der Befreiung enthalten muss.

Geltungszeitraum:
Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde macht unverzüglich amtlich bekannt, sobald in ihrem Gebietsbereich an drei aufeinanderfolgenden Tagen die vom Robert Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 überschreitet. In diesem Fall finden ab dem übernächsten auf die Bekanntmachung folgenden Tag die für diesen Fall vorgesehenen Bestimmungen Anwendung.
Die Kreisverwaltungsbehörde macht in gleicher Weise bekannt, sobald der Wert von 35 an drei aufeinanderfolgenden Tagen nicht mehr überschritten wurde.

Bitte beachtet weiterhin das Hygienkonzept Musikschule  – Masken nicht vergessen! herzlichen Dank.

Reiserückkehrer aus dem Ausland beachten bitte die jeweils gültigen Regelungen bezüglich Test und etwaiger Quarantäne.

Sobald sich Änderungen ergeben, halten wir hier auf dem Laufenden.

Einen guten Schulstart 2021 wünscht das

TEAM der Sing- und Musikschule Lauf!